Afghanistan: Auf ins letzte Gefecht?

Auf der Suche nach Informationen wie man in Afghanistan weiter vorgehen sollte, habe ich dieses Kurzinterview von Monitor mit Willy Wimmer gesehen, einem außenpolitischen Experten der CDU mit Erfahrung aus dem Verteidigungsministerium und der OSZE.

Seine Anmerkungen sind immer noch aktuell. Da eine Stabilisierung Afghanistans durch den vorwiegend militärischen Einsatz gescheitert ist, sollte man die völkerrechtliche Grundlage des Krieges hinterfragen (laut aktuellem UN-Bericht hat sich seit 2001 die Lage in wesentlichen Aspekten des zivilen Aufbaus, sowie der Sicherheitslage noch deutlich verschlechtert). Wimmer formulierte auch schon bezüglich des Kosovokrieges 1999 scharfe Kritik daran, dass Militäreinsätze umgesetzt werden, ohne das Regelwerk der Vereinten Nationen zu beachten.

In einem WDR5-Beitrag geht er zudem auf die Motivation des Krieges für die USA ein. Das Hauptziel des Afghanistankrieges sei die militärische Präsenz, in der Nachbarschaft zu Iran, Pakistan, der Russischen Förderation und vor allem zu Indien und der Volksrepublik China.

Quellen: Monitor-Dossier Terrorismus / WDR5-Feature (PDF)

P.S.: Zum Thema Afghanistan nochmal die geleakte PR-Strategie der CIA für die gezielte Manipulation der deutschen Bevölkerung. Don’t forget us…;]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s