Friedensnobelpreis für Wikileaks!

Das Magazin der Autoren fordert den Friedensnobelpreis für Wikileaks! Dass Wikileaks sich diesen mehr als Barack Obama verdient hätte, kann ich jedenfalls nur unterschreiben.

Wolfgang Michal beschreibt anschaulich den journalistischen Verdienst, den sich die Plattform geheimer Dokumente bisher erarbeitet hat. Anlässlich Wikileaks neuester Veröffentlichung des sog. Afghan War Diary mithilfe internationaler Medienpartner darf man gespannt sein, inwiefern sich die über die Medien vermittelten Erkenntnisse auf die öffentliche Meinung zum Krieg auswirken wird.

Auch wenn die Aufarbeitung und Präsentation der Dokumente durch den Spiegel enttäuschend schlecht ist (der Guardian und die New York Times bieten z.B. erklärende Videos und interaktive Karten), eine Bereicherung des Journalismus, sowie der politischen Aufklärung ist Wikileaks in jedem Falle!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s