2/3 der Toten sind Zivilisten

Ulrich Leidholdt, ARD-Hörfunkstudio Amman: „Die Wut der Iraker wird wachsen“

Offiziell hatten die USA immer geleugnet, eine Opfer-Statistik für die Zeit seit ihrem Einmarsch vor siebeneinhalb Jahren zu führen. WikiLeaks beweist das Gegenteil. 109.000 Tote werden vom Pentagon aufgelistet. Bislang hatte nur die nicht-staatliche Organisation Iraq-Body-Count versucht, Opfer öffentlich zu machen. (…)

Zwei Drittel der von US-Soldaten, ihren Alliierten oder irakischen Sicherheitskräften Getöteten waren demnach Zivilisten.

Nicht nur die Wut der Iraker, erst recht nicht die Wut auf Wikileaks, sondern unsere Wut, die Wut aller Bürger deren Länder Krieg als politisches Mittel nutzen und die Wut über Lügen und Vertuschung wird hoffentlich weiter wachsen.

Zwei Drittel!!! Unfassbar…

Benutzen die eigentlich das Wort Kollateralschaden noch?

Quelle: Tagesschau

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s