Zeitgenössische politische Erbauungs-Rhetorik

Peinliche Panne: In der Silvesternacht 1986 sendete das ARD versehentlich zum zweiten Mal die Neujahrsansprache des Vorjahres. Der doppelte Kohl fiel allerdings erstmal nicht besonders auf:

Kohl habe, scherzte die Süddeutsche Zeitung, „empirisch den dauernden Verdacht bestätigt, daß die zeitgenössische politische Erbauungs-Rhetorik unendlich austauschbar ist“.

Unten die Ansprache, welche dann einen Tag später doch noch ausgestrahlt wurde… Der moralische Appell, der in Kohls Worten durchscheint, wirkt im nachhinein ein wenig grotesk, wenn man an seine dubiosen Geschäfte mit Waffenhändler Schreiber denkt. Na ja, ist ja leider alles nichts neues in der Politik.

Direktlink

kohl hat uns betrogenJena, 1991 / Bild via grantelhuber

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s