Autor: tokipona

Zum medialen Umgang mit Trump

via Bildblog.de

How the media should be covering Donald J. Trump.
(facebook.com/GQ, Keith Olbermann, Video, 2:12 Minuten)
Der amerikanische Moderator Keith Olbermann hat sich mit einer vielbeachteten Videoansprache an die Medien gerichtet. Olbermann schlägt vor, die Liveberichterstattung von Trumps Reden einzustellen: „Use a delay, employ a team of fact checkers, play his rants, and each time he lies, stop the tape and state the facts. Do not participate in Trump’s propaganda game.“

Zitat Ende —

Fefe zu Trump

Fefe zu Trump:

~~~

  • [l] Ich spare mir heute mal 50 Trump-Links und verweise stattdessen auf diese ausgesprochen lesenswerte Analyse. Das müsst ihr alle gelesen haben, das ist ein Feuerwerk an Money Quotes und Grusel-Erkenntnissen. U.a.: Dass sie zum Holocaust Day die Juden nicht erwähnt haben, war Absicht. Die „Rücktritte“ beim Außenministerium waren Rausschmisse, weil das Außenministerium den Muslim-Ban ver- oder wenigstens behindert hätte. Das DHS hat explizit angeagt, dass es illegal ist, Green Card Holdern die Einreise zu verweigern. Und der absolute Hammer ist Punkt 6. Lest selbst.
  • [l] Warum muss eigentlich ausgerechnet Donald Trump der erste Präsident sein, der nach der Wahl umsetzt, was er vorher versprochen hat? Wörtlich!

[l] Wow. Ich habe hier einen Erste-Reihe-Sitz, während um mich herum die USA im Faschismus versinken.

Trump hat mal eben verkündet, dass ab sofort Flüchtlinge und Bürger aus 7 mehrheitlich muslimischen Ländern nicht mehr einreisen dürfen. Unter anderem ist Syrien auf der Liste, aber auch der Iran, mit dem Obama ja gerade erst Frieden geschlossen hatte, nach Jahrzehnten des kalten Krieges.

Dann kam raus, dass auch Green-Card-Besitzer betroffen sind, das ist die offizielle US-Arbeitserlaubnis für Ausländer, mit der eigentlich auch eine Aufenthaltserlaubnis verbunden ist.

Viele Leute wollten das erst gar nicht glauben, aber die Fluglinien mussten das wohl ziemlich direkt umsetzen. Und es gibt jetzt auch Meldungen von Moslems, die am Flughafen von den Grenzern in Gewahrsam genommen wurden, das ist quasi Gefängnis (ein Bekannter von mir hat das mal erlebt, und dem wurde vom Wärter wörtlich gesagt „it’s not a prison, but we run it like one“).

Die Schockwellen breiten sich langsam aus. Google hat seine Angestellten aus den betroffenen Ländern in die USA zurückgerufen, in der Hoffnung, dass das noch nicht sofort umgesetzt wird (was sich als falsch herausgestellt hat). Aber selbst wenn man als Iraner noch ein letztes Mal reingelassen wird, dann kann man ja auch seine Familie nicht mehr besuchen fahren und so.

Vielen Menschen wird jetzt gerade so richtig klar, was das heißt, wenn da ein marodierender Trump an der Macht ist. Mit diesem Einreise-Bullshit hat Trump übrigens auch Putin überholt, was viele nicht für möglich gehalten hätten. Für die war das Angstszenario, dass sich die USA an Russland annähern könnten, nicht dass es hier schlimmer als dort werden könnte.

Der Fairness halber muss man sagen, dass das „nur“ ein „temporäres Einreiseverbot“ ist bisher.

Die ACLU hat natürlich sofort Klage eingereicht. NPR weist darauf hin, dass aus keinem der Länder in den letzten 20 Jahren ein Terrorist kam, der die USA angegriffen hat. Und dass Trump in anderen muslimischen Ländern noch fröhlich Geschäfte macht.

Der Iran hat direkt angekündigt, dann auch keine Amerikaner mehr bei sich reinzulassen.

Man kann der Spirale echt live beim schlimmer werden zugucken.

Wie deprimierend. Und Trump ist erst eine Woche im Amt!! Wie soll denn das bitte weitergehen?!

Zitatende ~~~

Spionage in Europa?

Wie hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe zur ersten Klage bezüglich der Spionagearbeit des BND und NSA entschieden? Fefe schreibt:

Und die wahrscheinlich wichtigste Meldung des Tages ist diese hier:

Die Amerikaner haben mithilfe des Bundesnachrichtendienstes in Europa Spionage betrieben. Doch was konkret interessierte sie? Eine entsprechende Liste will die Bundesregierung nicht herausgeben. Dagegen klagte die G-10-Kommission – und scheiterte nun.

Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann! Nicht nur spionieren unsere eigenen Geheimdienste im Auftrag anderer Nationen unsere Bürger aus! Die für die Geheimdienstkontrolle zuständige G10-Kommission wird nicht informiert! Als sie es trotzdem erfährt, rückt man die Daten nicht raus! Und vor Gericht scheitert sie!

Mir fehlen die Superlative um dem Ausmaß dieser Katastrophe angemessen Rechnung zu tragen.

Fnord News Show 2015 (32C3)

Der Vollständigkeit halber ein Nachtrag vom Januar diesen Jahres…

Für Historiker: Die Fnords der vergangenen Jahre…

  1. Fnord-Jahresrückblick 2014 (31C3)
  2. Fnord-Jahresrückblick 2013 (30C3)
  3. Fnord-Jahresrückblick 2012 (29C3)
  4. Fnord-Jahresrückblick 2011 (28C3)
  5. Fnord-Jahresrückblick 2010 (27C3)
  6. Fnord-Jahresrückblick 2009 (26C3)
  7. Fnord-Jahresrückblick 2008 (25C3)
  8. 2007 – ausgefallen (24C3)
  9. Fnord-Jahresrückblick 2006 (23C3)
  10. Fnord-Jahresrückblick 2005 (22C3)
  11. Fnord-Jahresrückblick 2004 (21C3)
  12. Fnord-Jahresrückblick 2003 (20C3)

Medienpräsenz Trumps

Via bildblog.de:

Die Medien und der Donald: Wer macht den Trump? (ndr.de, Andrej Reisin)

Haben die Medien Schuld an Donald Trumps Aufstieg? So viel Medienpräsenz wie Trump hatte noch keiner. Laut „New York Times“ vereinte Trump nahezu doppelt so viel unbezahlte Sendezeit auf sich wie alle anderen republikanischen Kandidaten im Vorwahlkampf zusammen.

Incidental Comics – Noise and Communication

Communication

by grant snider

before:
Incidental Comics (procrastination)
Incidental Comics (the secret)
Incidental Comics (love)
Incidental Comics (making the leap)
Incidental Comics (message to a graduate)
Incidental Comics (how to make write)
Incidental Comics (life drawing)
Incidental Comics (paths to success)
Incidental Comics (three)