bundeswehr

Gewalt erzeugt Gegengewalt? Check.

Fefe resümiert die Reaktionen auf Paris…

  • Vorratsdatenspeicherung gefordert? Check.
  • Ausländer beschuldigt? Check.
  • Polizei- und Geheimdienstbefugnisse vergrößern wollen? Check.
  • Computerspielen die Schuld geben? Check.
  • Update: Bundeswehreinsatz im Inneren gefordert? Check.
  • Bitcoin beschuldigt und verfolgt? Check.
  • Endlich mal wieder ordentlich in den Krieg ziehen? Check!
  • Update: Personalisierte Tickets für Sportveranstaltungen gefordert? Check!
Werbeanzeigen

Militär und Politik

Von fefe:

Kennt ihr den schon? Rheinmetall und die Bundeswehr bauen für die russische Armee „die weltweit modernste Trainingsbasis“.

Und so ergibt sich eine bizarre Gleichzeitigkeit: Russland verleibt sich die Krim ein und konzentriert seine Truppen an der Grenze zur Ostukraine, Deutschland protestiert dagegen, verhängt Sanktionen – und optimiert das russische Heer.

„Meister Yodas Ende“

Der neben Hagen Rether vielleicht beste und schärfste, politische Kabarettist Deutschlands, Georg Schramm — 1949 als Arbeiterkind geboren, Zeitsoldat, Bester im Einzelkämpferlehrgang, jedoch „charakterliche Nichteignung“ zum Offizier, Studium, Psychologe für 12 Jahre, Betriebsrat, fast ÖTV-Gewerkschaftssekretär, Auszeit, Neustart — ist jetzt mit seinem wortgewaltigen und vielfältigen Programm, „Meister Yodas Ende – Über die Zweckentfremdung der Demenz“, im Fernsehen zu sehen. :))

Lothar Dombrowski ist aus der Anstalt ausgebrochen. Es gilt eine Botschaft unter die Menschen zu bringen. Für tatenloses Grübeln ist der globale Niedergang schon zu weit fortgeschritten.

„Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.“ — Papst Gregor, 7 Jh.

Diesen Sonntag auf 3sat Georg Schramm, 25. Sept. – 20.15 Uhr. Zuvor am Samstag schon der kontemplativ-aufrüttelnde Höhepunkt mit Hagen Rether, 24. Sept. – 21 Uhr.

Georg Schramm „Meister Yodas Ende“ Teil 2/7

etc.

Drucker August’s letzter Satz: „Krache lasse muss mers. Krache lasse, des isses, verstehse? Bombenkracher, so gehts!“

Zugang zu den Märkten

Die Bundeswehr müsse im Notfall auch bereitstehen,

der Exportnation Deutschland

den Zugang zu den Märkten der Welt und ihren natürlichen Ressourcen zu sichern

und zwar „zu Lande, zu Wasser und in der Luft“, wie de Maizière es formuliert.

SZ: Oberbefehlshaber de Maizière erklärt die Bundeswehrreform

Like fucking for virginity

Pressestatement von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Tötung von Osama bin Laden:

Frage: Frau Bundeskanzlerin, dieser Erfolg, den Sie beschreiben, war offenkundig eine gezielte Tötung; vieles spricht dafür. Sollten auch deutsche Sicherheitskräfte in der Lage sein, auf diese Weise gegen Terrorhäupter vorzugehen?

BK´in Merkel: Ich bin heute erst einmal hier, um zu sagen: Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, bin Laden zu töten. Ich glaube, dass es vor allen Dingen für die Menschen in Amerika, aber auch für uns in Deutschland eine Nachricht ist, dass einer der Köpfe des internationalen Terrorismus, der so viele Menschen schon das Leben gekostet hat, gefasst bzw. getötet wurde und damit auch nicht mehr weiter tätig sein kann. Das ist das, was jetzt für mich zählt. Deshalb habe ich meinen Respekt für dieses Gelingen auch dem amerikanischen Präsidenten mitgeteilt, und das war mir auch ein Bedürfnis.

HR2 Der Tag: “Mein ist die Rache” – Bin Ladens Tod und die Folgen (Podcast)

Bin Ladens Kopf für die Zerstörung der Twin Towers. So ist jetzt abgerechnet worden – auf Befehl des amerikanischen Präsidenten. Aber Rache ist eben auch eine Gewalttat und muß, wenn sie kein Verbrechen sein will, rechtlich gedeckt sein. Wann also ist Rache berechtigt ? Wieviel Rache darf eine Gesellschaft zulassen ? Und: Welchen Fortschritt bringt Rache, wenn sie ihrerseits zu neuer Rache führt?

via augengeradeaus.net

Assange, Guttenberg, Gaddafi, Bildzeitung

– Julian Assange wird nach Schweden ausgeliefertHier ist das PDF der Entscheidung.

.

– Macht euch mal am Samstag ein bisschen Zeit frei, denn am Samstag ab 12:30 machen wir in Berlin am Potsdamer Platz eine Guttenberg-zurück-aufs-Schloss Spontandemo. Wegen der arktischen Temperaturen bringt warme Kleidung, und wegen der Revolutionsinspiration aus dem Nahen Osten bringt Extra-Schuhe mit, zum in die Kamera halten, wissenschon. Die Demoroute geht bis zum Verteidigungsministerium. Und da ist auch die ägyptische Botschaft. Das passt also alles.

.

– Du weisst, dass deine Laufbahn als Diktator vorbei ist, wenn das hier passiert:

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad verurteilte die Tötungen in Libyen und appellierte an Gaddafi, den Willen der Menschen zu respektieren.

Bwahahahahaha

.

– Na endlich tun die mal was gegen diesen ganzen ungebildeten „Bild“-Leser-Pöbel! Die Bundeswehr plant eine Werbekampagne in der Springer-„Presse“. Und wem damit noch nicht klar ist, wen die damit ansprechen wollen, für den erklärt die FTD es nochmal explizit:

Im Auge hat sie vor allem Ausländer und Geringqualifizierte. Der feuchte Traum der Neocons! Die Reichen werden immer Reicher und die Armen verheizen wir in Afghanistan oder anderswo in sinnlosen Kriegen. Wenn es gut läuft, sichern sie mit ihrem Freitod unseren Zugang zum Öl anderer Länder. Wenn es nicht gut läuft, kratzen sie alle ab beim Versuch. Win-Win!!1!

Wobei, sooo blöde sind die Leser der Springerpresse doch nicht, es gibt da noch vereinzelte Hoffnungsschimmer. Nicht mal die „Bild“-„Leser“ sind so dämlich, den Guttenberg weiter im Amt haben zu wollen. Sehr zum Verdruss der Springer-Propagandabrigaden, die daher jetzt kostenpflichte Telefonnummern geschaltet haben, damit wirklich nur die GANZ Unterbelichteten anrufen. Denn wer ist schon so dämlich, für die Teilnahme an einer sinnlosen Umfrage auch noch Geld auszugeben? Da muss man schon ECHT bekloppt sein. Und genau die wollen sie ansprechen, denn wer sonst will was anderes als den sofortigen Rücktritt von Guttenberg?

Update: Wobei die Bundeswehr das Ziel teilweise schon erreicht zu haben scheint.

Fullquote von blog.fefe.de (Thu Feb 24 2011)

Pan & Artist – „Krieg“

“Während die Kanzlerin und der Verteidigungsminister den deutschen Kriegseinsatz für ihre Selbstinszenierung nutzen, sterben in Afghanistan Zivilisten und Soldaten in einem Krieg, für den es nie eine Notwendigkeit gab”, sagt Pan, die eine Hälfte des Wuppertaler-Duos Pan & Artist.