erneuerbare energien

2011 YouTube Award for Best Non-Profit Video

Betrachtet man einmal die jüngere Geschichte der Menschheit, wird deutlich, dass es mit Beginn der industriellen Revolution einen einzigartigen, technischen Entwicklungsschub gegeben hat.

In Folge dessen veränderte sich einiges auf einer in vielen Aspekten immer kleiner werdende Erde. Die Idee des Kapitalismus, des stimulierten Konsums und des ewigen Wirtschaftswachstums funktionierte jedoch nur auf Kosten eines hohen Preises: Natürliche Ressourcen, sowie unzählige Tier-  und Pflanzenarten verschwinden zusehends, damit ebenso unser eigener Lebensraum.

Nach meinem vorherigen Post über Peak Oil habe ich bei den Machern des Videos noch zwei andere sehenswerte Animationen entdeckt. Wie soll es weitergehen? Dies erörtern die beiden folgenden Videos in einem kurz zusammengefassten Kontext…

Post Carbon Institute – „300 Years of Fossil Fuels in 300 Seconds“ (Winner – 2011 YouTube Award for Best Non-Profit Video)

We wanted to create something simple and easy to digest in order to help people stay on a youtube page for longer than 30 seconds and receive this material. We had a lot of fun creating the artwork for this piece and working with such a great organization on delivering an important message.

Post Carbon Institute – „Who Killed Economic Growth?“

Werbeanzeigen

Oil Wars Animation

Ein toll animierter Informationsfluss zum Thema Peak Oil, also dem globalen Ölfördermaximum…

We can fall for the oil industry hype and keep ourselves chained to a resource that’s depleting and comes with ever increasing economic and environmental costs, or we can recognize that the days of cheap and abundant oil (not to mention coal and natural gas) are over.

(Direktlink via kfmw)

Fundierte, sowie ebenso gut aufbereitete Informationen auch in der arte-Sendung: „Mit offenen Karten – Das Erdölfördermaximum“

Die Lobby vor dem Strom

Aus der Presseschau mit Fefe:

Der Strom wird immer teurer, immer mehr Menschen können sich die Stromrechnung nicht mehr leisten.

Begründung laut Springer-Presse: die erneuerbaren Energien. Ich möchte daran erinnern, dass die Stromkonzerne immer noch Milliardengewinne einfahren.

.

PR-Strategie des Deutschen Atomforums. Das Bild stammt aus den 2011 geleakten Papieren (PDF 9,2MB) der Lobbyagentur DAA (Siehe Lobbypedia).

Hermann Scheer: Radikal oder lethargisch?

Die Folge wird sein, dass in 20 oder 25 Jahren die dann nächste Generation fragen wird: Konnte die Welt wirklich nicht einigermassen lebensfähig erhalten werden? Und die Antwort wird sein, wenn es so weitergeht wie bisher: Es wäre zwar möglich gewesen, wenn es nicht den internationalen Wettbewerbsbedingungen widersprochen hätte, wenn es nicht den wirtschaftlichen Ideologien, dem Marktprinzip, widersprochen hätte.

Wenn der freie Markt über allem steht im Wertesystem, und da steht er heute, und zwar interessanterweise erst seit einigen Jahren, wenn er über allem steht, dann gibt es eine Harmonisierung der Umweltbestimmungen auf niedrigstem Niveau, letzlich gibt es dann eine Ausschaltung solcher Bestimmungen, und dasselbe gilt für Sozialgesetze, die dann Bruch für Bruchstück abgebaut werden.

Das provoziert geradezu einen tiefen Generationenbruch, und ich behaupte dieser Generationenbruch hat heute schon angefangen. Weil die jüngere Generation sich ja diese Gedanken macht und dann im Grunde genommen vor der Alternative steht, lethargisch zu werden, sich zu verweigern, sich wegzubewegen von allem öffentlichen Geschehen, oder, sich zu radikalisieren. Und dieses ist eine Sache, die zunehmen wird.

Hermann Scheer in der SR2-Sendung: „Fragen an den Autor“ (17. Dezember 1995)

„Zurück zur Politik. Die archimedische Wende gegen den Zerfall der Demokratie.“ (Bookfinder)