italien

Natürlich ist Gewalt keine Lösung

Natürlich ist Gewalt keine Lösung. Aber in diesem Fall ist es die Polizei, die Gewalt ausübt, wenn sie friedliche Demonstranten präventiv mit Pfefferspray einsprüht; ist es die Regierung, die gewalttätig ist, wenn sie sich auch über millionenschwere Demonstrationen hinwegsetzt; sind es die Banken, die gewalttätig sind, wenn sie Menschen aus ihren Wohnungen werfen lassen und sie dennoch zur Abzahlung ihrer Hypothek zwingt.

Nach zweijährigem friedlichen Protestieren, nach etlichen Versuchen, mit Regierung und Banken zu Kompromissen zu kommen, wird auch der pazifistischste Bürger irgendwann handgreiflich. Das sollte man bedenken, wenn man wahllos über „Randalierer“ spricht.

Kommentar zum Artikel: Protest gegen Sparkurs: Straßenschlachten in Rom, Lissabon, Madrid und Barcelona (zeit.de)

Schramm soll Bundespräsident werden

Georg Schramm spielte, in der Figur des Lothar Dombrowski, einmal mit dem Gedanken, dem Amt des Bundespräsident einen neuen Geist einzuhauchen. Nachdem Wulff seinen Rücktritt erklärt hat, ist die Stelle nun wieder zu vergeben…. istGeorgSchrammschonimAmt.de

Einer, der Unerhörtes hörbar macht“ (Erich Fromm). Das wäre mal ein schönes Medienspektakel! Den Vorschlag zum Bundespräsidenten könnten z.B. die Mitglieder der Piratenpartei einreichen, bei der anscheinend auch schon etwas in diese Richtung läuft…

Lothar Dombrowski in Meister Yoda’s Ende

die vernunft kann sich mit groesserer wucht dem boesen entgegenstellen, wenn der zorn ihr dienstbar zur hand geht

^von Georg Schramm^

¼

YouTube: Georg Schramm als Oberstleutnant Sanftleben

½

YouTube: Lothar Dombrowski @ Occupy Frankfurt 12.11.2011

¾

YouTube: Alexander Kluge im Gespräch mit Erwin Dombrowski

¹

Ähnliche Artikel hier…: “Meister Yodas Ende”

²

Telepolis fragt: Wer kommt nach Wulff?

³