kabarett

Volker Pispers über Russland…

Dazu passend bei Fefe vor zwei Tagen…
Ähnliche Artikel: Fefe – Russland/Ukraine

Schramm soll Bundespräsident werden

Georg Schramm spielte, in der Figur des Lothar Dombrowski, einmal mit dem Gedanken, dem Amt des Bundespräsident einen neuen Geist einzuhauchen. Nachdem Wulff seinen Rücktritt erklärt hat, ist die Stelle nun wieder zu vergeben…. istGeorgSchrammschonimAmt.de

Einer, der Unerhörtes hörbar macht“ (Erich Fromm). Das wäre mal ein schönes Medienspektakel! Den Vorschlag zum Bundespräsidenten könnten z.B. die Mitglieder der Piratenpartei einreichen, bei der anscheinend auch schon etwas in diese Richtung läuft…

Lothar Dombrowski in Meister Yoda’s Ende

die vernunft kann sich mit groesserer wucht dem boesen entgegenstellen, wenn der zorn ihr dienstbar zur hand geht

^von Georg Schramm^

¼

YouTube: Georg Schramm als Oberstleutnant Sanftleben

½

YouTube: Lothar Dombrowski @ Occupy Frankfurt 12.11.2011

¾

YouTube: Alexander Kluge im Gespräch mit Erwin Dombrowski

¹

Ähnliche Artikel hier…: “Meister Yodas Ende”

²

Telepolis fragt: Wer kommt nach Wulff?

³

Warum wir kämpfen. Heute: Iran

Fullquote, aber Fefe formuliert es halt so schön treffend :)

Die EU hat ein Öl-Embargo gegen den Iran verhängt. Oh Mann, was für Sprallos sitzen da eigentlich in der EU?! Wieso reihen wir uns jetzt schon wieder als Schoßhund der Amis ein? Gab es da jetzt irgendeine Not für, dem Iran den Wirtschaftskrieg zu erklären? Inhaltlich kratzt das den Iran eh nicht, die exportieren das Öl dann halt nach Indien und China, die auf das US-Embargo scheißen. Die kriegen dann halt bessere Preise. Genau was wir nicht wollten, dass China billiger Öl einkaufen kann.

Wieso sind diese ganzen inkompetenten EU-Sesselfurzer eigentlich überhaupt noch im Amt?! Gegen Belgien hat ja auch keiner ein Embargo gefordert, als die Atomkraft erforscht haben, und in Belgien lagern auch Atomwaffen, falls das jemand nicht wusste. Die Amis lagern sie dort.

Ach und zur Frage, ob der Iran Atomwaffen haben darf oder nicht, sei mal auf dieses seit einiger Zeit im Internet kursierende Bild verwiesen, das den Iran und die US-Militär-Basen und Flottenverbände in seiner Nähe zeigt. Kann da irgendjemand ernsthaft sagen, der Iran hat kein gesteigertes Selbstschutzinteresse und keinen genau so legitimen Anspruch auf Atomwaffen wie sagen wir die USA oder die Russen? Diese ganze Anti-Proliferations-Rhetorik ist in meinen Augen ganz großer Bullshit, da geht es nicht um den Schutz der Welt vor Atomwaffen, sondern darum dass die jetzigen Eigentümer ihr Monopol erhalten. Kann man nachvollziehen, aber legitim ist das nicht.

Ich bin auch gespannt wie sich die Rhetorik der Politiker und der Medien weiter zum Thema Iran verhalten wird. Vorläufiger Höhepunkt ist immer noch die Schlagzeile vom 27.12.2011 „US-Gericht gibt dem Iran Mitschuld an 9/11“ (siehe Screenshot der Topmeldung ca. 14 Uhr auf tagesschau.de) Auweia…

Dass die Einschätzung eines kleinen, unbedeutenden US-Bundesbezirksgerichts es bis in die oberste Meldung schafft, finde ich schon seltsam, vielleicht einfach nur weil es so schön spektakulär ist. Interessant am Artikel ist jedoch, dass die Untersuchung in diese Richtung auf Anraten der 9/11-Kommission, und die abschließende Einschätzung aufgrund von Aussagen ehemaliger Mitglieder der Kommission, CIA-Experten und drei iranischer Überläufer – einer von ihnen ein ehemaliger Mitarbeiter des iranischen Geheimdienstes – zustande kam.

Der Dokumentarfilm „Why We Fight“ (2005) schildert übrigens passend zur gesamten Thematik den historischen Kontext amerikanischer Kriege, von Vietnam bis Iran… Sehr empfehlenswert.

„Wir wurden über jede einzelne militärische Aktion belogen, ohne Ausnahme, während der letzten 50 oder 60 Jahre.

Es gibt wahrscheinlich kein besseres Beispiel als Vietnam, wo uns sowohl der Präsident, als auch die Top-Generäle über den Vorfall von Tonkin, der uns in den Krieg führte, über die Verletztenzahlen und über den Kriegsverlauf belogen haben. Jeder, der sich genauer mit dem Vietnamkrieg beschäftigt, erkennt, dass die Öffentlichkeit und die Medien manipuliert wurden. (…)

Wenn der Präsident und das Verteidigungsestablishment plötzlich der Meinung sind, dass es irgendwo ein Problem gibt und wir Bomben abwerfen oder sogar Bodentruppen in irgendeinem Land einsetzten müssen, dann ist das ein Ritual welches wir schon seit Jahrzehnten miterleben. (…)

Wir haben Regierungen gestürzt, wir haben geputscht, wir haben Geheimdienste für verdeckte Zwecke benutzt und schreckliche Dinge in der ganzen Welt getan. (…)

1953 war der Premierminister des Irans, Mohammad Moussadegh, extrem wütend, weil die Briten dabei waren, die natürlichen Ressourcen seines Landes auszubeuten und er einen größeren Anteil wollte. Die Briten wandten sich mit der Bitte um Hilfe an den neuen Präsidenten Eisenhower, welcher Moussadegh bequemerweise zum Kommunisten dekladierte. Daraufhin schickten wir die CIA um ihn zu stürzen. (…) Das Resultat war, dass wir den Schah an die Macht gebracht haben, dessen extremes Regime nach 20 Jahren zu einer Revolution gegen ihn führte. Der Ayatollah Chomeini der ihm folgte, schuf eine extrem anti-amerikanische Regierung.“

(Partielles Transkript ab Minute 00:40:00)

Und auch Volker Pispers verknüpft solche Zusammenhänge auf unterhaltsame Weise in seinem Bühnenprogramm. Eine spannende Geschichtsstunde! :)

Pispers 2004

H. Rether – Liebe Update 2011

Eine neue Fassung des Klavierstücks „Liebe“. Bedacht und langsam beginnt Hagen Rether sein Programm, um dann von Zeit zu Zeit, gewohnt scharf beobachtend, an den Kern einer Idee zu gelangen. Nachdenklich stimmend und sehenswert.

2007 beim Jahresrückblick – Medienkritik „Spalten statt versöhnen“

„Meister Yodas Ende“

Der neben Hagen Rether vielleicht beste und schärfste, politische Kabarettist Deutschlands, Georg Schramm — 1949 als Arbeiterkind geboren, Zeitsoldat, Bester im Einzelkämpferlehrgang, jedoch „charakterliche Nichteignung“ zum Offizier, Studium, Psychologe für 12 Jahre, Betriebsrat, fast ÖTV-Gewerkschaftssekretär, Auszeit, Neustart — ist jetzt mit seinem wortgewaltigen und vielfältigen Programm, „Meister Yodas Ende – Über die Zweckentfremdung der Demenz“, im Fernsehen zu sehen. :))

Lothar Dombrowski ist aus der Anstalt ausgebrochen. Es gilt eine Botschaft unter die Menschen zu bringen. Für tatenloses Grübeln ist der globale Niedergang schon zu weit fortgeschritten.

„Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.“ — Papst Gregor, 7 Jh.

Diesen Sonntag auf 3sat Georg Schramm, 25. Sept. – 20.15 Uhr. Zuvor am Samstag schon der kontemplativ-aufrüttelnde Höhepunkt mit Hagen Rether, 24. Sept. – 21 Uhr.

Georg Schramm „Meister Yodas Ende“ Teil 2/7

etc.

Drucker August’s letzter Satz: „Krache lasse muss mers. Krache lasse, des isses, verstehse? Bombenkracher, so gehts!“