trauma

11. September 2001

Titelseiten einen Tag nach 9/11

Trauma 2001

Animation von Alexander Lehmann zum Thema 10 Jahre 9/11.

WTC 7 – Gebäude was? (aktualisiert 2012)

Talks about war…

Three great talks, one larger topic…

Inge Missmahl brings peace to the minds of Afghanistan

When Jungian analyst Inge Missmahl visited Afghanistan, she saw the inner wounds of war — widespread despair, trauma and depression. And yet, in this county of 30 million people, there were only two dozen psychiatrists. Missmahl talks about her work helping to build the country’s system of psychosocial counseling, promoting both individual and, perhaps, national healing.

.

Emmanuel Jal: The music of a war child

For five years, young Emmanuel Jal fought as a child soldier in the Sudan. Rescued by an aid worker, he’s become an international hip-hop star and an activist for kids in war zones. In words and lyrics, he tells the story of his amazing life.

.

Rory Stewart: Time to end the war in Afghanistan

British MP Rory Stewart walked across Afghanistan after 9/11, talking with citizens and warlords alike. Now, a decade later, he asks: Why are Western and coalition forces still fighting there? He shares lessons from past military interventions that worked — Bosnia, for instance — and shows that humility and local expertise are the keys to success.

More talks about war and peace…

„Meister Yodas Ende“

Der neben Hagen Rether vielleicht beste und schärfste, politische Kabarettist Deutschlands, Georg Schramm — 1949 als Arbeiterkind geboren, Zeitsoldat, Bester im Einzelkämpferlehrgang, jedoch „charakterliche Nichteignung“ zum Offizier, Studium, Psychologe für 12 Jahre, Betriebsrat, fast ÖTV-Gewerkschaftssekretär, Auszeit, Neustart — ist jetzt mit seinem wortgewaltigen und vielfältigen Programm, „Meister Yodas Ende – Über die Zweckentfremdung der Demenz“, im Fernsehen zu sehen. :))

Lothar Dombrowski ist aus der Anstalt ausgebrochen. Es gilt eine Botschaft unter die Menschen zu bringen. Für tatenloses Grübeln ist der globale Niedergang schon zu weit fortgeschritten.

„Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.“ — Papst Gregor, 7 Jh.

Diesen Sonntag auf 3sat Georg Schramm, 25. Sept. – 20.15 Uhr. Zuvor am Samstag schon der kontemplativ-aufrüttelnde Höhepunkt mit Hagen Rether, 24. Sept. – 21 Uhr.

Georg Schramm „Meister Yodas Ende“ Teil 2/7

etc.

Drucker August’s letzter Satz: „Krache lasse muss mers. Krache lasse, des isses, verstehse? Bombenkracher, so gehts!“

Trauma 2001

Symptome eines Traumas:

– stark kontrollierendes Verhalten, da ein Trauma als ein extremer Kontrollverlust erlebt wird,

– gedankliche Vorwegnahme des Schlimmsten, um nicht wieder überrascht zu werden, was von der Umwelt als eine nervige Art von Dauer-Pessimismus erlebt wird.

» Vergleiche dazu die Aufrüstung der Überwachungs-, Geheimdienst- und Sicherheitspolitik seit 2001…

Siehe dazu:

Das Trauma in den Genen (DeutschlandRadio) + 11/9: Anhaltendes Trauma (Telepolis)

Konfrontationstherapie: