waffen

Flucht aus dem eigenen Land

Fefe-Fullquote zum Thema:

Na endlich tut mal jemand was gegen diese ganzen afrikanischen Flüchtlingsterroristen!1!! Die NATO hilft Frontex vor Lampedusa. Denn die Bekämpfung des Migrationsterrorismus ist eine Kernaufgabe der NATO, wusstet ihr das nicht?

Die Welt geht echt schneller vor die Hunde als selbst die Pessimisten unter uns prognostiziert hatten.

Übrigens heißt der Name für das ganze „Mare Nostrum“. Googelt das mal. Das ist der lateinische Name für das Mittelmeer. Heißt wörtlich übersetzt „unser Meer“. Vorbild für das imperiale Gehabe von NATO und EU ist also das römische Imperium. Das passt ja mal wieder alles wie Arsch auf Eimer.

Und hey, was bilden sich diese Terroristen eigentlich ein, in unserem Meer elendiglich zu ersaufen auf der Flucht nach Europa! Können die das nicht woanders erledigen?

kein mensch ist illegalHafenstraße, Hamburg

Wer Waffen sät, erntet Flüchtlinge!

Die Bundesregierung verteidigt Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien. Und zwar so:

Regierungssprecher Steffen Seibert verwies auf die stabilisierende Funktion des Staates in der Region.

Klar, nichts hilft so gut bei der Stabilisierung einer Krisenregion wie Panzerlieferungen!1!!

Von fefe. Siehe auch eine Karikatur von Stuttmann oder das Protestplakat hier unten…

waffen-flüchtlinge

Rüstungsexporte stoppen

Drohenangriffe: Rekrutierungsgrund Nummer eins

Wikipedia: Unbemanntes Luftfahrzeug

Die unbemannte Kriegsführung steht in der Kritik, da die Souveränität von Staaten und die Rechtsstaatlichkeit verletzt wird und bei Drohnenangriffen häufig auch unbeteiligte Zivilisten ums Leben kommen. Bislang ist unbekannt, wie viele Zivilpersonen irrtümlich getötet wurden.

Der Drohneneinsatz in Friedenszeiten verstößt gegen die UN-Charta. Die Rechtslage ist jedoch nach Interpretation der US-Regierung umstritten, die auch unter Präsident Obama auf die Bush-Doktrin verweist (Präemptivschlag).

Netzpolitik.org (26.03.13): “Out of Sight, out of Mind”: Visualisierung der Drohnenangriffe des US-Militärs auf Pakistan

Ausserdem von einer Tagung der Grünen zum Thema Drohnenkrieg:

Inzwischen sind Drohnenangriffe Rekrutierungsgrund Nummer eins für al-Qaida – nicht mehr wie früher Guantanamo. Es sei nun an Deutschland, Druck auf den Verbündeten USA zu machen und sich gegen die extralegalen Tötungen zu stellen. Die Bundesrepublik allerdings plant zurzeit selber, Drohnen anzuschaffen.

ihavevia madfuture

Raus aus der Arktis!

Von der greenpeace-Seite www.savethearctic.org

Wikileaks-Depeschen habe kürzlich gezeigt: Die USA erwarten „zunehmende militärische Gefahren in der Arktis“; Russland ist auf eine „bewaffnete Intervention“ in der Zukunft gefasst.

Die Gefahr eines Krieges um die Arktis ist real: Anrainerstaaten kaufen bereits U-Boote, Kampfflugzeuge und Atom-Eisbrecher, um ihre Ansprüche auf die Arktis zu untermauern. Russland und Norwegen haben sogar die Schaffung „arktischer Kampftruppen“ angekündigt, um ihre nationalen Interessen durchzusetzen. Doch nicht nur Rüstungsausgaben werden hochgefahren: Sechs Staaten wollen Teile der Arktis als ihre Hoheitsgebiete annektieren – auch um den Nordpol wird gefeilscht. Noch gehört die Arktis der gesamten Menschheit. Wir wollen, dass das so bleibt. Wir fordern ein internationales Schutzgebiet in der hohen Arktis für alles Leben auf der Erde..

via konsumpf

„Meister Yodas Ende“

Der neben Hagen Rether vielleicht beste und schärfste, politische Kabarettist Deutschlands, Georg Schramm — 1949 als Arbeiterkind geboren, Zeitsoldat, Bester im Einzelkämpferlehrgang, jedoch „charakterliche Nichteignung“ zum Offizier, Studium, Psychologe für 12 Jahre, Betriebsrat, fast ÖTV-Gewerkschaftssekretär, Auszeit, Neustart — ist jetzt mit seinem wortgewaltigen und vielfältigen Programm, „Meister Yodas Ende – Über die Zweckentfremdung der Demenz“, im Fernsehen zu sehen. :))

Lothar Dombrowski ist aus der Anstalt ausgebrochen. Es gilt eine Botschaft unter die Menschen zu bringen. Für tatenloses Grübeln ist der globale Niedergang schon zu weit fortgeschritten.

„Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.“ — Papst Gregor, 7 Jh.

Diesen Sonntag auf 3sat Georg Schramm, 25. Sept. – 20.15 Uhr. Zuvor am Samstag schon der kontemplativ-aufrüttelnde Höhepunkt mit Hagen Rether, 24. Sept. – 21 Uhr.

Georg Schramm „Meister Yodas Ende“ Teil 2/7

etc.

Drucker August’s letzter Satz: „Krache lasse muss mers. Krache lasse, des isses, verstehse? Bombenkracher, so gehts!“