BILD übt “Selbstkritik”

Nach den Aktionen „BILD muss weg!“ und „Jede Wahrheit braucht einen Mutigen der sie ausspricht!“ kam im April 2009 eine neue Werbekampagne auf die Straßen Kölns.

Die Gestaltung imitierte dabei das Aussehen bekritzelter Plakate und spielt inhaltlich häufig mit dem schlechten Image der „Zeitung“. Aus dem Munde beliebter Promis eine sehr effektive und irgendwie perfide Idee um den Gedanken der Kritik aufzuweichen, bzw. vowegzunehmen. Die Gegenstimmen sind ja – wenn auch nur sehr niedlich –  schon geäußert, und die Plakate bereits beschmiert. Die Simulation von Authentizität auf inhaltlicher und ästhetischer Ebene…

plakat bildzeitung schöneberger

„Es allen recht zu machen ist eine Kunst, die ich genauso wenig beherrsche wie die BILD-Zeitung. ;)“ (Barbara Schöneberger)

plakat bildzeitung kerner

„Es heißt: Bild dir deine Meinung! Manchmal wäre mir mehr Bildung und etwas weniger Meinung lieber.“ (Johannes B. Kerner)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s